Karlsbad / Karlovy Vary

Karlovy Vary

Karlsbad

Der berühmte westböhmische Kurort ist nach ihrem Gründer – Kaiser Karl IV. genannt, der sehr beeindruckt von dem Ort war und gegen Jahr 1350 gründete er im Standort mit Mineralwasserquellen mit positiven Auswirkungen ein Kurbad.
Im Jahr 1898 hat die Eisenbahn über den Kaiserwald zwei berühmte Kurorte – Karlsbad und Marienbad verbunden. Kurort-Tradition in Karlsbad wurde in 2.Hälfte des 14.Jh.  gegründet, zusammen mit der Stadt und den Weltruf im 18. Jahrhundert gewann. Vom Tourismus  begann zu profitieren am Ende des 19. Jahrhunderts.

Webseite: https://www.karlovyvary.cz
Landkarte – Mapy.cz: https://mapy.cz
Landkarte – Google Maps: https://goo.gl/maps
Wikipedie: https://de.wikipedia.orghttps://cs.wikipedia.org
Facebook: https://www.facebook.com
Youtube: https://www.youtube.com
Panorama-Foto: https://goo.gl/maps
GPS: 50.233333, 12.866667

Die Stadt liegt neben Podkrušnohorsky Kohlengebiet, wo die Industrie mit lokalem Braunkohlebergbau konzentriert ist.

Für die Zwecke der Balneologie – derzeit 15 Quellen verwendet, nur eine – Quelle Stepanka ist nicht thermal. Die bekannteste ist Vřídlo / Sprudel, die die Temperaturen von bis zu 73°C erreicht. Behandelt werden Erkrankungen des Verdauungs-und Muskel-Skelett-Systems und Stoffwechselstörungen.

Der Kurort liegt am Fluss Tepl, der in die Oder mündet. Die Kurpromenade beginnt an Sprudelkolonnade und endet beim Grandhotel Pupp.

Für Karlsbad sind typisch diese Elemente – Quelle Sprudel / Vridlo, Sprudelkolonnade, Kurhäuser, Hotels, Läden, Kuroblaten, zahlreiche Quellen direkt in der Stadt.

Es ist daher kein Wunder, dass der Besuch von Karlsbad unter vielen Prominenten beliebt wurde – vom In-, sowie vom Ausland – z. B.  J.W. Goethe, F. Chopin, L. van Beethoven, J. Brahms, K. Marx, A. Dvořák, K. Čapek …. einige von ihnen sind nun an zahlreichen Gedenktafeln, Denkmäler abgebildet.

Gute Werbung für die Stadt macht auch weltbekannter Moser, Kräuterlikör Becherovka und die Kur-Oblaten.
Das Renommee macht der Stadt auch jährlich organisiertes International Film Festival.
Die umliegende Landschaft ergänzt die Schönheit der Stadt – ein stilvoller Waldpark rundum der Stadt. Sehr berühmt ist der  Spaziergang zum Aussichtspunkt Hirschsprung.

Entfernung: ca. 50 km, Anschlüsse: Zug, Bus