Singende Fontäne – Marienbad

Zpívající fontána - Mariánské Lázně

Singende Fontäne

Erste Schritte der Touristen und Besucher in Marienbad führen zu der örtlichen pseudobarocken Kolonnade – da kann man das Mineralwasser aus den Quellen kosten. Zu den bekanntesten Quellen gehören die Kreuz-, Rudolf- und die Karolinaquelle.

Anschließend eilen sie vor der Kolonnade zur sogenannten Singende Fontäne. Das ist eine große Attraktion, ähnlich wie die Altstädter Turmuhr in Prag.

Zu jeder ungeraden vollen Stunde wartet bereits eine Besuchernmenge vor der  Fontäne auf das Ertönen der Begleitmusik zum Getose der Wasserfälle. Abends  wird dieses Spektakel noch durch szenische Beleuchtung ergänzt.

Die Singende Fontäne ertönte zum ersten mal am 30. 4. 1986. Die erste Musik dazu wurde vom Komponisten Petr Hapka komponiert. Die Errichtung der Fontäne erfolgte in der Zeit von 1982-86 nach den Plänen des akademischen Architekts Pavel Miksik. Die Form der Fontäne erinnert an eine Blüte. Für den Bau benutzte man Granit aus Steinbrüchen in der Nähe von Liberec (Reichenberg).

Die Saison beginnt alljährlich am 30.4. um 21 Uhr.
Die letzte Vorstellung des Kalenderjahres findet am 31.10. um 22 Uhr statt.

  7.00 9.00 11.00 13.00 15.00 17.00 19.00 21.00 22.00  
Montag A B C D E F G H A  
Dienstag B C D E F G H A B  
Mittwoch C D E F G H A B C  
Donnerstag D E F G H A B C D  
Freitag E F G H A B C D E  
Samstag F G H A B C D E F  
  7.00 9.00 11.00 13.00 15.00 17.00 19.00 20.00 21.00 22.00
Sonntag G H A B C D E F G H

 

Singende Fontäne – Wiedergabeliste

A: Petr Hapka: Musik für die Fontäne
B: Antonín Dvořák: Karneval Opus Nr. 92
C: Giuseppe Verdi: Nabucco – Gefangenenchor „Va, pensiero“
D: Celine Dion: Tell Him, My Heart Will Go On „Titanic“
E: Jiří Malásek: Das romantische Klavier -Exodus, Ballade für Adelheid
F: Pjotr Iljitsch Tschaikowsky: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-moll, op. 23
G: Michail Iwanowitsch Glinka: Ruslan und Ljudmila
H: Ennio Morricone: Spiel mir das Lied vom Tod

KOMPOSITIONEN ZU BESONDEREN ANLÄSSEN

I: Bedřich Smetana: Die Moldau
J: Wolfgang A. Mozart: Eine kleine Nachtmusik
K: Andrea Bocelli: Vivo Per Lei, Romanza