Historische Gebäude – Marienbad

Architektonische Baudenkmäler – Marienbad:
Stadtmuseum

Muzeum Mariánské Lázně

Stadtmuseum Marienbad

Das Stadtmuseum – eines der ältesten Gebäude in der Stadt Marienbad, der ursprüngliche Name vom Jahr 1818 war ” Haus an der Goldenen Traube”. Das Gebäude des Museums ist ein Teil der Museumsausstellungen, es ist das letzte Exemplar der ursprünglichen Architektur der Stadt zu der  Entstehungszeit.

Das Gebäude trägt den Abdruck eines Besuches von Johann Wolfgang Goethe, wie viele andere Orte in Marienbad. Der große deutsche romantische Dichter, der Marienbad im letzten Jahrhundert durch seine wiederholten Besuche und Lob auf den inspirierende Ort geehrt hat und gerade im Gebäude des Museums übernachtete. Das Museumsgebäude prunkt so neben einer Gedenktafel über dem Eingang auch in Innenräumen mit neu errichteten Goethe Ausstellung, die Goethes Zimmer mit original erhaltenen Möbeln aus der Zeit seines Aufenthaltes, ergänzt durch Porträts des Dichters.
Expositionen über Balneologie, die Geschichte von Marienbad und den Gast J.W.Goethe
Goethovo náměstí 11, Mariánské Lázně

Webseite: http://www.muzeum-ml.cz
Landkarte – Mapy.cz: https://mapy.cz
Landkarte – Google Maps: https://goo.gl
Wikipedie: https://cs.wikipedia.org
GPS: 49.976976, 12.708534

Fryderyk Chopin Denkmal im Chopin Haus, Hlavní 47, tel.: 354 622 617

Kirchliche Sehenswürdigkeiten – Marienbad

Die römisch-katholische Dekanatskirche der Marias Himmelfahrt

Římskokatolický děkanský kostel Nanebevzetí Panny Marie

Römisch-katholische Kirche der Marias Himmelfahrt

Webseite: http://www.farnostml.cz
Landkarte – Mapy.cz: https://mapy.cz
Landkarte – Google Maps: https://goo.gl
GPS: 49.975957, 12.708188

Evangelische Kirche Corporis Christi

Landkarte – Mapy.cz: https://mapy.cz
Landkarte – Google Maps: https://goo.gl
GPS: 49.9781961, 12.7042831

Anglikanische Kirche “Christ Church”

Es dient auch als eine externe Expositionsstelle des Stadtmuseums – da gibt es ein Konzertsaal und Ausstellungsräume. Dies ist ein architektonisch einzigartiges Gebäude gebaut im Jahre 1879. Die Kirche aus gebrannten Ziegeln nach den romanisch-gotischen ländlichen Gebäuden gehört zu den architektonischen Sehenswürdigkeiten von Marienbad. Von dem ursprünglichen Interieur wurde die Kanzel und Marmorgedenktafel vom Besuch des Königs Edward VII erhalten.
Ruska 98, Marienbad, Öffnungszeiten täglich außer Montag

10-12 a 12,30 – 17

Landkarte – Mapy.cz: https://mapy.cz
Landkarte – Google Maps: https://goo.gl
Facebook: https://www.facebook.com
Wikipedie: https://de.wikipedia.org/
Youtube: https://www.youtube.com
GPS: 49.974421, 12.701831

Russisch-orthodoxe Kirche des Heiligen Wladimirs

Pravoslavný kostel sv. Vladimíra

Russisch-orthodoxe Kirche des Heiligen Wladimirs

Webseite: http://kostelml.cz
Landkarte – Mapy.cz: https://mapy.cz
Landkarte – Google Maps: https://goo.gl
Wikipedie: https://cs.wikipedia.org
GPS: 49.972280, 12.701547

und weitere…